Schlagwort: Rur & Gror-Priesterin

Rur liebt die Vielfalt: ein Aprilscherz (aber nicht nur)

Rur & GrorPreiset die Schönheit, Bruderschwestern! Wie viele von euch bereits bemerkt haben, ist unser heute präsentiertes Werk zu den karmalen Rur & Gror-Priesterinnen unser diesjähriger DSA-Aprilscherz gewesen. Doch obwohl als Scherz erdacht, ist er so ausgearbeitet worden, dass er im Spiel durchaus sinnvoll eingesetzt werden kann. Damit ihr unsere Intention dabei richtig zu deuten vermögt, wollen wir euch ein paar Sätze dazu schreiben.

Karmale Rur & Gror-Priesterinnen gibt es kanonisch nicht. Das ändert sich auch mit dieser Spielhilfe nicht. Es ist auch nicht so, dass wir damit unglücklich wären. Im Gegenteil, wir finden die Setzung, dass die Priester und Priesterinnen der Zwillinge ohne karmale Kräfte arbeiten, sehr schön und möchten sie in Zukunft so beibehalten. Im Unterschied zu manch anderen Götteranhängern – wie denen Brazoraghs oder wohl auch denen Rastullahs – sind die maraskanischen Götterdiener nicht auf der Suche nach karmaler Kraft. Irdisch gesprochen: Das Wesen der maraskanischen Kultur leidet spieltechnisch unserer Ansicht nach nicht unter den nicht vorhandenen karmalen Kräften, sondern diese Begebenheit gibt ihr in unseren Augen gerade eine besonders reizvolle Note.

Was soll also diese Spielhilfe? Nun, zum einen sind wir Freunde der jährlichen Aprilscherze in der DSA-Szene. Und dafür schien uns das Thema durchaus geeignet zu sein, denn die Setzung zum Rur & Gror-Glauben ist eine der heiligen Kühe für Maraskan-Fans, deren scheinbare Schlachtung die eine oder andere Bruderschwester narren kann. Mit den Änderungen bei DSA5 auf Regelseite und durch die inneraventurische Weltzeitwende schien uns eine solche Veränderung des Settings auch nicht von vorneherein völlig unglaubwürdig.

Zudem stehen wir auch hinter dem Motto: Rur liebt die Vielfalt! Deswegen halten wir es überhaupt nicht für problematisch, wenn jemand in seinem privaten Aventurien karmale Rur & Gror-Priesterinnen einführen möchte, auch wenn wir das für das offizielle Aventurien als einzigartige Idee einstufen. Eine inoffizielle, nicht-kanonische Spielhilfe auch für solche Freunde und Freundinnen Maraskans zu schreiben, ist deshalb durchaus etwas, was wir als eine schöne Sache empfinden.

Schließlich wollten wir, wenn wir unseren Scherz schon zumindest teilweise auf Kosten derjenigen machen, die sich karmale Rur & Gror-Priester wünschen, diesen dann auch etwas zum Ausgleich für den Scherz geben. Die Ausarbeitung ist unserer Ansicht nach, wenn man solche Priesterinnen in der eigenen Gruppe einführen möchte, eine stimmige und regeltechnisch auch passende Möglichkeit dafür. Denn am Ende bleiben vor allem zwei Grundsätze bestehen: Die Welt ist schön und vielfältig, und: Es ist euer Spiel – macht daraus, was ihr wollt.

Die Bilder im offiziellen Layout werden wir nun mit Ende des 1. Aprils wieder entfernen, doch könnt ihr euch den kompletten Inhalt weiterhin kostenlos im Scriptorium Aventuris herunterladen, anschauen – und ggf. im Spiel einsetzen, wenn ihr mögt. Selbstverständlich freuen wir uns auch dieses Mal über Feedback jeder Art!

Preview: Karmale Rur & Gror-Priester

Bruderschwestern! Asboran Aprilscherz 2019

Wir Asboranjis sind froh und stolz, euch nach zweijähriger Arbeit dieses Preview auf ein bald erhältliches Produkt geben zu können. Die sechs Seiten, die ihr unten findet, könnte ihr durch Anklicken vergrößern, sodass ihr auch den Inhalt vernünftig lesen könnt. Was könnt ihr auf diesen 4 + 2 Bildern nun finden?

Die erste vorgestellte Seite (Seite 144) enthält die Professionsbeschreibung der karmal begabten Rur & Gror-Wanderpriesterinnen. Rur liebt die Vielfalt, und so sind wir froh, dass der Sternenfall endlich auch auf Maraskan die Etablierung von richtigen Priestern ermöglicht. Wir sehen dies als beinahe zwangsläufige Folge der Weltzeitwende und des einsetzenden Kampfes um Alveran. Für solche Zeiten, in denen die Schöpfung in Gefahr ist, hat Rur es vorgesehen, dass seine sterblichen Diener einen Teil der Last schultern, wenn ihre unsterblichen Bruderschwestern im Kampf ihren Blick immer wieder von Dere abwenden müssen. Welchen Regeln die Tradition der Rur & Gror-Kirche dabei unterworfen ist, findet ihr auf der zweiten vorgestellten Seite (Seite 163) genauer beschrieben.

Edit: Mit dem Ende des 1. Aprils haben wir die Bilder im offiziellen Layout hier heruntergenommen, ihr findet die Inhalte aber im Scriptorium Aventuris.

Die dritte und vierte der vorgestellten Seiten (Seite 164 und Seite 165) enthalten die neuen Rur & Gror-Liturgien. Bann des Hässlichen dient dazu, etwas Hässliches (also meist: Dämonisches) zu verhehlen, sodass es von anderen nicht mehr wahrgenommen wird, bis man es endgültig getilgt hat. Blick auf die Schönheit hilft, den Blick der Gläubigen in Notsituationen zu weiten, sodass sie nicht nur das scheinbar Schlechte sehen, sondern die dieser Sache zugrunde liegende Schönheit erkennen. Erkenntnis des Verborgenen hilft den Wanderpriesterinnen, die immer auf der Suche nach Verständnis der Welt sind, die fundamentale Funktion von unbekannten Dingen zu erkennen. Die Laute Wahrheit stärkt sie im Disput mit hässlichen Lügnern, indem das Aussprechen von Unwahrheiten unterbunden wird. Der Schutz der Zwillinge dient dazu, wichtige Dinge vor den Unbillen der maraskanischen Umwelt (also vor allem dem Wetter, der Flora und der Fauna) zu schützen, während der Segen der Zwillinge Paaren, die sich für eine Zeit trennen müssen, die Möglichkeit gibt, sich kurzfristig nahe zu sein. Teil der Schöpfung lässt die Priesterin in eine beliebige Umgebung eintauchen, sodass sie deren Teile selbst besser erkennen kann, selbst dabei aber nicht als Störung wahrgenommen wird. Mit Weg des Diskus hat die Wanderpriesterin schließlich ein Mittel an der Hand, selbst wenn sie den Weg im Dschungel völlig verloren hat, die richtige Richtung für ihre nächsten Schritte herauszufinden.

Edit: Mit dem Ende des 1. Aprils haben wir die Bilder im offiziellen Layout hier heruntergenommen, ihr findet die Inhalte aber im Scriptorium Aventuris.

Auf den letzten beiden Seiten (Seite 165 und Seite 166) finden sich vier Zeremonien der Rur & Gror-Priesterinnen. Großer Segen der Zwillinge ist eine Zeremonie, mit der die Priesterin Paare von wichtigen Gegenständen wiederherstellen kann, wenn einer von beiden zerstört wurde oder verloren ging. Dabei entsteht der originale Gegenstand wieder oder kehrt zurück – anders, als wenn einer der Gleichmacher genannten Handwerker, die sich auf exakte Kopien spezialisiert haben, eine neue Version erschafft, die aber halt nur eine Kopie ist. Mit dem Schmetterlingsschwarm kann eine Priesterin sich in einen ebensolchen verwandeln, was manch einem Gläubigen eine gehörige Portion Furcht einflößen dürfte. Schutz in der Wildnis ist eine Zeremonie, die Wanderpriesterinnen vor einer Reise anwenden, um den Gefahren des Dschungels besser standhalten zu können. Mit Wider die Ungeschaffenen können sie schließlich Mitstreiter gegen Dämonen und Paktierer stärken, was gerade beim anhaltenden Kampf mit Schwarzmaraskan wichtig ist.

Edit: Mit dem Ende des 1. Aprils haben wir die Bilder im offiziellen Layout hier heruntergenommen, ihr findet die Inhalte aber im Scriptorium Aventuris.

Dies ist unser Preview, wir hoffen, dass es euch gefällt und dass wir euch bald mehr zu Maraskan werden zeigen können und auch erklären können, welcher zukünftigen Publikation die gezeigten Seiten entstammen.

Preiset die Schönheit!

Eure Asboranjis

© 2019 Asboran

Theme von Anders Norénzum Anfang ↑