Inoffiziell und lesenswert – die Auswertung

Am heutigen Feiertag des unheiligen Zantaclauth wollen wir es uns nicht nehmen lassen, euch die Auswertung unserer Umfrage zu euren liebsten kostenlosen Fan-Produkten des Schwarzen Auges zu präsentieren. Insgesamt 2 x 2 x 2 + 20 Einsendungen gab es, für die wir uns bei allen, die mitgemacht haben, herzlich bedanken möchten. Wir finden, dass durch eure Anregungen eine sehr schöne Sammlung von Vorschlägen zusammengekommen ist. Manches war uns bereits bekannt, vieles aber auch nicht, so dass sich die Umfrage für uns sehr gelohnt hat. Wer sich auf den Quellseiten umschaut, kann sicher auch noch jede Menge weitere schöne Dinge finden. Gerade in der kommenden besinnlichen Zeit mag das der einen oder anderen Bruderschwester eine unterhaltsame Lektüre bescheren. Und bevor wir es vergessen: Es gab natürlich auch noch etwas zu gewinnen – wer teilgenommen hat, schaue daher bitte in sein Postfach, vielleicht haben unsere virtuellen Postfeen dort ja eine Gewinnbenachrichtigung hinterlegt.

Nun aber zu euren Tipps. Wir haben sie in einige Kategorien unterteilt und jeweils kurz beschrieben, was sich hinter dem jeweiligen Link verbirgt. Wir wünschen viel Spaß beim Durchstöbern!

Spielhilfen zu Regeln

Die Kampfsonderfertigkeiten-Übersicht (DSA 4 und DSA5beta) bietet genau das, was ihr Name verspricht: Eine Übersicht über Kampfsonderfertigkeiten, inklusive der Voraussetzungen zum Erlernen, das Ganze dabei in einer Baumstruktur, sodass man schnell sehen kann, was man benötigt, um seinen Charakter auf eine bestimmte Weise zu entwickeln. Die Spielhilfe von Linus Rowedda findet sich in Simias Werkbank bei Nandurion.

Zauberverbreitung nach Tradition (DSA4) ist eine Spielhilfe, die euch in Listenform alle Zauber, die in einer Repräsentation existieren, aufschlüsselt. Dabei sind die Zauber jeweils einmal nach Merkmal und einmal nach Verbreitung sortiert, sodass man schnell sehen kann, welche Zauber mit einem Merkmal man noch lernen kann oder welche Zauber dem eigenen Charakter zu Spielbeginn offen stehen. Angeboten wird die Spielhilfe von Autorin Milena Stark auf Simias Werkbank bei Nandurion.

Spielhilfen zum Hintergrund

Das unbekannte Bornland ist eine Spielhilfe von Autorin Natalia Melnikova (ihr kennt sie vielleicht von ihrem YouTube-Kanal DSAmania oder als Übersetzerin bspw. des DSA5-Schnellstarters ins Russische), die Material enthält, um dem Spiel im aventurischen Nordosten mehr slawisches Flair zu verleihen. Ihr findet die ursprüngliche Version im Archiv des Orkenspalters und eine etwas überabeitete Version im Scriptorium Aventuris.

Der Allaventurische Konvent ist das große Treffen der aventurischen Magier und findet in der Regel etwa alle sieben Jahre statt. Ein solcher Konvent ist beispielsweise während der Borbarad-Kampagne bespielbar. Autor Florian Schreiner hat in dieser Spielhilfe, die auf Simias Werkbank bei Nandurion gefunden werden kann, den Konvent von 1012 BF in Khunchom beschrieben, sodass man ihn ins Spiel einbinden kann.

Der Durchbruch ins Riesland von Autor Eike Büchse bietet ein Setting, das im Rahmen des Sternenfalls die Schaffung einer Passage durch das Eherne Schwert vorsieht. Die Ausarbeitung der Idee findet ihr im Scriptorium Aventuris.

Der Leitfaden des reisenden Golgariten ist eine Sammlung von inneraventurischen Gebeten und Texten und bietet sich so für jeden an, der Golgariten oder Borongläubige darstellen möchte.  Er gehört zu der Spielhilfensammlung des Golgariten-Briefspiels und kann von dessen Homepage heruntergeladen werden.

Thargunitoths Gaben (DSA4) kümmert sich um die Bedürfnisse der Nekromanten und Dämonenbeschwörer unter unter euch. Herausgegeben wurde die dritte Version der Spielhilfe von Benedikt Heck. Sie kann beim Orkenspalter gefunden werden.

Sonstige Spielhilfen

Eine Aventurienkarte ist immer praktisch. Dank des Ulisses-Kartenpakets gibt es eine aus den alten Regionalkarten zusammengepuzzelte  Gesamtkarte des Kontinents kostenlos zum Download. Die Kombination der Einzelkarten hat Bruderschwester Thorjin erstellt, so dass wir uns über diese Nennung natürlich besonders gefreut haben. Ihr findet die Karte beim Orkenspalter.

Was braucht jeder Held und jeder vernünftige NPC? Richtig, einen Namen. Es kann ja nicht jeder Alrik heißen. Ein ganzes Buch der Namen gibt es von Autorin Stephanie von Ribbeck. Ihr findet es auf der Seite Chizuranjida als ersten Eintrag jenseits des Links. 

Karten und Handouts für Abenteuer sind immer eine nützliche Sache. Das Phileasson-Projekt bietet da einiges für die namensgebende Kampagne. Ein Schmuckstück der Sammlung bilden dabei die Ausarbeitungen des Himmelsturmes, die auf der Projektseite zur Verfügung gestellt werden.

Nicht eine Spielhilfe, sondern gleich eine ganze Sammlung davon bietet das Rakshazar-Projekt, wo einige unermüdliche Riesländer dabei sind, den östlichen Nachbarn Aventuriens immer weiter als Spielwelt zu erschließen. Exemplarisch seien hier Das Buch der Helden zur Charaktererstellung, die Abenteueranthologie Auf blutigen Pfaden und das Soloabenteuer König der Piraten genannt, die ihr allesamt kostenlos von der Rakshazar-Seite herunterladen könnt.

Abenteuer

Das Kind der Sonne ist ein Abenteuer von Autorin Michelle Schwefel. Es spielt in Darpatien, nach dem Sieg über Borbarad, aber vor den Umwälzungen des Jahrs des Feuers. Wer also einmal in das alte Fürstentum am Ochsenwasser eintauchen möchte, der sollte sich dieses Werk einmal genauer anschauen. Ihr erhaltet es beim Orkenspalter oder im Thorwal-Standard Nr. 13.

Ein kurzes Abenteuer, mit der man beispielsweise die Reise auf der Reichsstraße bereichern kann, ist Der Reiter auf der Reichsstraße. Von Goethes Erlkönig inspiriert hat Autorin Monika Höfig das Abenteuer geschrieben, das im Scriptorium Aventuris angeboten wird.

Wer einfach einmal für sich alleine spielen möchte: Ein Soloabenteuer ist da immer eine gute Möglichkeit. Frisch geerbt ist halb gestorben (DSA3) von Autorin Stefanie Eickenberg ist ein solches, ihr findet es beim Orkenspalter

Ein Abenteuer in Aranien hat meist etwas mit Intrigen zu tun. Und so müssen die Helden sich auch bei Seelenlose Verführung vorsehen, nachdem sie eine Leiche in einem Waldstück entdeckt haben. Ihr könnt das Werk der Autoren Jochen Willmann und Christian Gaertner auf dem Orkenspalter finden. 

Ein etwas ungewöhnlicheres Setting bietet das Abenteuer Turm über Kopf, in dem die Helden um die Schätze einer instabilen Minderglobule kämpfen können.  Das Werk der Autoren Marc-André Karpienski und Markus Lütkemeyer findet ihr sowohl in Simias Werkbank bei Nandurion als auch beim Orkenspalter.

Außer Konkurrenz

Bei der Sichtung der eingereichten Vorschläge stießen die Alriks per Zufall auf ein Kleinod aus der Zeit vor der Jahrtausendwende: Wer schon immer einen Engasalischen Pikenier spielen wollte, dem wird mit der gleichnamigen Spielhilfe beim Orkenspalter geholfen, die Werte und Tipps zum Spielen des Heldentypus (inkl. des Texts des Engasaler Pikenierslieds) enthält. Leider besteht, wie wir auf Anfrage erfahren konnte, die Möglichkeit zum Erhalten einer echten Pikeniers-Urkunde nicht mehr. Dennoch: Thaphthartharath!

Außer Konkurrenz lief leider auch das Hexalogicon, das einstmals auf der Wolkenturm-Seite zu finden war. Diese Spielhilfe zu den Elementen wurde früher kostenlos angeboten, verschwand dann aber mit dem Wolkenturm aus dem Limbus, und unseres Wissens ist es von Seiten ihrer Ersteller auch nicht gewünscht, dass sie woanders angeboten wird.

Drei weitere Vorschläge konnten wir leider nicht aufnehmen, da sie entweder nicht kostenlos zu erhalten waren oder von uns nicht im Limbus aufgefunden werden konnte. Wer aber über diese Liste hinaus noch interessante Links zu kostenlosen Fanwerken kennt, der ist weiterhin herzlich dazu eingeladen, uns in den Kommentaren darauf hinzuweisen.

Wir hoffen, dass ihr das eine oder andere für euch nützliche Werk in den Verlinkungen findet, und wünschen euch viel Spaß beim Schmökern!

Eure Asboranjis

5 Kommentare

  1. Im Namen der Rieslandfahrer des Rakshazar- Projekts: Ein barbarisches Danke für die Nominierung 😚😎

      

  2. Da habt ja ein paar echt nützliche Sachen aus den längst vergessenen Tiefen des Internets gefischt!
    Danke für die tolle Aktion!
    🙂

      

    • Sehr gerne, Bruderschwester. Wenn Du noch etwas Schönes findest, immer her damit! Es gibt in den Tiefen des Limbus sicher noch viele verschollene Perlen.

        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Asboran

Theme von Anders Norénzum Anfang ↑